Datenschutzerklärung LMS Lernen Hamburg


Bei dem IT-Verfahren „LMS Lernen Hamburg“ handelt es sich um ein schulisches Lernmanagementsystem (LMS), das basierend auf der Software „Moodle LMS“ und „Moodle App“ sowie dem Videokonferenzsystem „BigBlueButton“ im Rahmen einer Auftragsverarbeitung den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften der öffentlichen Schulen der Freien und Hansestadt Hamburg das digitale Lernen im Unterricht ermöglich. Nachfolgend werden die Einzelheiten der damit einhergehenden personenbezogenen Datenverarbeitung näher erläutert:

 

 

IName und Anschrift des Verantwortlichen


Der Verantwortliche im Sinne der Verordnung (EU) 2016/679 (EU-Datenschutz-Grundverordnung; nachfolgend: DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

 

Freie und Hansestadt Hamburg,

Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB),

BSB CDO,

Hamburger Straße 31,

22083 Hamburg,

Deutschland

 

Ansprechstelle:

 

BSB CDO-2

 

Telefon: +49 (0)40 428 280

E-Mail: webmaster@bsb.hamburg.de


II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten


Die/der behördliche Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

 

Freie und Hansestadt Hamburg,

Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB),
Die/der behördliche Datenschutzbeauftragte,

Hamburger Straße 31,
22083 Hamburg,
Deutschland

Telefon: +49 (0)40 428 280
E-Mail: datenschutz@bsb.hamburg.de

 


III. Allgemeines zur Datenverarbeitung


1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer der Betroffenen anlässlich des Aufrufs dieser Website sowie im Rahmen der Durchführung der IT-Dienstleistung „LMS Lernen Hamburg“ nach individuellem Login grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Betroffenen erfolgt regelmäßig unter Berücksichtigung der nachfolgend dargelegten Rechtsgrundlagen oder – in Bezug auf solchen Daten und Datenkategorien, deren obligatorische Verarbeitung nach diesen Rechtsgrundlagen nicht gestattet ist – nur nach vorheriger Einwilligung der Betroffenen. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist.

 

2. Art, Zweck, Ort und Empfänger der Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Soweit lediglich die Website von LMS.Lernen.Hamburg aufgerufen wird und ein Login in das LMS.Lernen.Hamburg nicht erfolgt, werden zur Bereitstellung der Website Logfiles und/oder Cookies verarbeitet. Näheres zu dieser Datenverarbeitung wird unter IV Ziffern 1 ff. erläutert (siehe unten).

 

Das Login in LMS.Lernen.Hamburg erfolgt durch Eingabe der Login-Daten, die der/dem jeweiligen Betroffenen durch die jeweilige Schule zur Verfügung gestellt worden sind. Im Zusammenhang mit der Bereitstellung und dem Betrieb des LMS.Lernen.Hamburg werden die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet:

 

Stammdaten

-         Personenstammdaten: Name, Vorname, Benutzername von Betroffenen (Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte)

-         E-Mail-Adresse(n),

-         Schule, Klasse(n)

 

Login-Daten:

-         Vom Endgerät automatisch übermittelte Verbindungsdaten,

-         zuvor besuchte Website,

-         Datum- und Zeitangaben,

-         IP-Adressen, nur soweit für die Erbringung der Dienste erforderlich,

Nutzer-IP-Adressen werden maximal 7 Tage zur Erkennung und Abwehr von Angriffen gespeichert.

 

Unterrichtliche Inhalts- und Kommunikationsdaten:

 

-         Beiträge in Chat, Foren, und unterrichtlichen Beiträgen,

-         Bild-, Video- und Tondaten des gesprochenen Wortes (Stream) anlässlich der Nutzung von „BigBlueButton“ (Videokonferenzsystem)

-         Beiträge in Chat und Whiteboard des Videokonferenzsystems

-         Unterrichtsinhalte

-         Erstellte Arbeiten und Unterrichtsmaterialien von Schülerinnen und Schülern

 

Die beschriebenen Daten werden allein zu unterrichtlichen Zwecken bzw. zur Erfüllung des Schulverhältnisses im Rahmen der Schulpflicht verarbeitet. Eine etwaige Zweckänderung der Datenverarbeitung ist unter Berücksichtigung der Vorgaben der §§ 4, 6 Hamburgisches Datenschutzgesetz (HmbDSG) sowie sonstiger nationaler Rechtsvorschriften möglich.

 

Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offen gelegt werden (Art. 30 Abs. 1 S. 2 lit. d DSGVO):

 

Zugriffsberechtigte im Sinne der Moodle-Rollen:

 

-         Trainerinnen /Trainer

-         Teilnehmerinnen / Teilnehmer (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler; Sorgeberechtigte anlässlich der Nutzung von „BigBlueButton“)

-         Managerinnen / Manager (Moodle)

-         Administratorinnen / Administratoren in der Schule

 

Weitere:

 

-         Verfahrensadministratorinnen / Verfahrensadministratoren

-         Supportmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

-         Verwaltungsbeschäftigte

-         Dienstleister für Betrieb und Entwicklung

 

Externe Empfänger im Sinne einer Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO:

 

oncampus GmbH,

Mönkhofer Weg 239,

23562 Lübeck

Deutschland

Telefon: +49 (0)451 160818-17

E-Mail: datenschutz@oncampus.de

und Unter-Auftragsverarbeiterin

 

Hetzner Online GmbH

Industriestr. 25,

91710 Gunzenhausen,

Deutschland

Tel.: +49 (0)9831 505-0

E-Mail: info@hetzner.com

 

im Rahmen der vereinbarten Entwicklungs-, Administrations- und Support-Tätigkeit.

 

Die personenbezogenen Daten werden innerhalb der EU (Deutschland) bzw. innerhalb des EWG verarbeitet. Eine Datenübermittlung in ein Drittland oder zu einer internationalen Organisation findet nicht statt.

 

3. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Anlässlich der Bereitstellung sowie des Betriebs von LMS Lernen Hamburg erfolgt die Verarbeitung der zur Erfüllung des Schulverhältnisses erforderlichen Daten auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit §§ 98 ff. Hamburgisches Schulgesetz (HmbSG). § 98 b HmbSG regelt die Einzelheiten im Zusammenhang mit der Nutzung von LMS Lernen Hamburg als digitale Lernplattform. § 98 c HmbSG regelt die Einzelheiten der Videokommunikation unter Verwendung von „BigBlueButton“.

 

Soweit der Verantwortliche darüber hinaus für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen und/oder der Auftragsverarbeiter unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


4. Datenlöschung und Speicherdauer


Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

Es gelten darüber hinaus die Aufbewahrungsbestimmungen nach §§ 98, 98 c HmbSG in Verbindung mit § 4 der Verordnung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Schulwesen (Schuldatenschutzverordnung).

 

Sowohl die Videokonferenzdaten als auch die Dateneingaben im Chat oder im Whiteboard der Videokonferenzlösung werden nach Ende eines Meetings unzugänglich gemacht und nach maximal 24 Stunden unwiderruflich gelöscht. Eine Aufzeichnung der Videokonferenzen (BigBlueButton) selbst findet nicht statt und ist auch technisch nicht vorgesehen. Ein Meeting ist beendet, sobald sich eine Minute lang keine Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Meeting befinden. Nur Administratorinnen und Administratoren können diese Daten im genannten Zeitraum wiederherstellen.

 


IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf der Website erfasst das System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.


Folgende Daten werden hierbei erhoben:


(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden


Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles des Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.


2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung


Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 


V. Verwendung von Cookies


1) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Es werden Cookies eingesetzt, um die Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente der Website erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.




Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.



2) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 


3) Zweck der Datenverarbeitung


Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

 

4) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 


VI. Rechte der betroffenen Person


Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Diese setzen allerdings voraus, dass Ihre personenbezogenen Daten tatsächlich im Verantwortungsbereich des Verantwortlichen verarbeitet werden. Einzelheiten ergeben sich aus den Artikeln 15 bis 18 und 21 DSGVO.

 

• Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO)

 

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob

personenbezogene Daten, die Sie oder Ihre Kinder betreffen, von uns verarbeitet

werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen

über Auskunft verlangen:

 

• Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)

 

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie

unverzüglich eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein,

können Sie eine Vervollständigung verlangen.

 

• Recht auf Löschung/„Recht auf Vergessenwerden“ (Artikel 17 DSGVO)

 

Ob eine unverzügliche Löschung der personenbezogenen Daten verlangt werden

kann, hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von der zuständigen Stelle

zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)

 

Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, eine Einschränkung der

Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

 

• Recht auf Widerspruch (Artikel 21 DSGVO)

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben,

jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu

widersprechen. Allerdings kann dem nicht nachgekommen werden, wenn der

Verantwortliche zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen

kann, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder wenn die

Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen dient.

 

• Recht auf Beschwerde (Artikel 77 DSGVO)

 

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden

personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie bei der

zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Dies ist die bzw. der

Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Die

entsprechenden Kontaktdaten der bzw. des Hamburgischen Beauftragten für

Datenschutz und Informationsfreiheit lauten:

 

Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI)

Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG,

20459 Hamburg,

Deutschland

 

Tel.: +49 (0) 40 4 28 54 - 40 40,

E-Fax: +49 (0) 40 4 279 - 1181

E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de